0 In Chick-Lit/ Liebesroman

‘Ein einziges Geheimnis’ von Simona Ahrnstedt

★ ★ ★ ☆ ☆  3 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein:

Alexander de la Grip, Schwedens Jetset-Prinz, der vor allem für zwei Dinge bekannt ist: sein Aussehen und seine Frauengeschichten. Und Isobel Sørensen, eine leidenschaftliche Ärztin, die ihr Leben in gefährlichen Krisenregionen riskiert, um den Menschen dort zu helfen.

Sie leben in verschiedenen Welten. Und sie verbindet nichts.

Doch als Isobels Hilfsorganisation Medpax plötzlich vor dem finanziellen Aus steht, kreuzen sich ihre Wege. Denn jetzt braucht Isobel das, was Alexander im Überfluss besitzt: Geld. Je näher sie Alexander kennenlernt, desto deutlicher wird, dass sich hinter der Fassade des reichen Plyaboys ein ganz anderer Mann verbirgt. Ein Mann, der seine Nächte mit Sex und Partys verbringt, um der grausamen Leere in seinem Inneren zu entkommen.

Und bald ist es Isobel unmöglich, sich von ihm fernzuhalten …

|  R E Z E N S I O N  |

Auch in diesem zweiten Band der Trilogie um ‘Die Erbin’ kann man sich nicht nur auf eine schöne Liebesgeschichte freuen, denn auch in diesem Buch spielt noch ein anderes Thema eine große Rolle und zwar die wichtige Arbeit in Entwicklungsländern, insbesondere hier die medizinische Versorgung von Menschen im Tschad, Afrika. So treffen mit Alexander, dem reichen Bruder von Natalia aus dem ersten Band, und Isobel, der rothaarigen engagierten Ärztin aus Schwedens Mittelschicht, zwei so unterschiedliche Welten aufeinander, dass es das ein oder andere Mal durchaus knallt. Anfangs versucht Isobel eine Strategie zu verfolgen, um für ihre Organisation Geld von Alexander zu bekommen, doch je öfter sich die beiden begegnen, desto mehr Gefühle regen sich und zwar bei beiden. Kann so eine Lovestory gut gehen?

Ich war wirklich gespannt auf diesen zweiten Teil, da auch dieser mit knapp 660 Seiten wieder sehr lang für eine Liebesgeschichte ist, aber auch hier wird eben das Thema Entwicklungshilfe etwas hervorgehoben und das fand ich wirklich sehr gut! Oftmals tauchen diese schweren Themen gar nicht in Romanen dieser Art auf und ich fand es schön zu sehen, wie man es doch miteinander verknüpfen kann und man so an reale Probleme in der Welt erinnert wird. Dennoch war es zum Teil dann doch etwas klischeehaft, denn Alexander konnte mit seinem Geld einfach alles erreichen und gefühlt jeden retten. Darauf will ich jetzt nicht konkret eingehen, denn sonst würde ich zu sehr spoilern, aber das hatte dann doch mit dem Leben und den Möglichkeiten von uns “Normalos” eher weniger zu tun.

Auch die Liebesbeziehung zwischen Isobel und Alexander fand ich nicht ganz so anziehend wie die von Natalia und David. Ich war im ersten Band so fasziniert von ihrer Liebe und Anziehung, die Emotionen, die rübergebracht wurden und wurde in diesem Teil etwas enttäuscht. Ich kann nicht mal mehr genau sagen warum, denn Alexander wird schon als sehr attraktiv beschrieben, aber irgendetwas hat mir zu der Magie gefehlt. Hinzu kamen dann die “Vorlieben”, die ich jetzt auch nicht näher benennen möchte, aber von denen ich eigentlich mittlerweile etwas genervt bin, denn dazu gibt es einfach schon zu viele Bücher. Trotzdem war es eine gelungene Geschichte und auch alte Charaktere tauchen wieder auf und spielen eine kleine Rolle, was ich immer ganz schön finde. Außerdem hat man noch in den Zwischenkapiteln etwas zu Alexanders Bruder Peter erfahren und konnte so gleichzeitig seine kleine Geschichte verfolgen.

Alles in allem war dieser Teil schon sehr nett zu lesen und ist trotzdem empfehlenswert. Meist ist der zweite Band einer Reihe der schwächste und vielleicht ist dies auch in diesem Fall so, denn ich freue mich schon sehr auf den dritten Band, der schon auf meinem Nachttisch bereit liegt!

Hier geht es zur Rezension von Band 1: ‘Die Erbin’ von Simona Ahrnstedt.

Hier geht es zum Buch: ‘Ein einziges Geheimnis’ von Simona Ahrnstedt.

|  Z U R   A U T O R I N  |

Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen ist ‘Die Erbin’ ihr erster zeitgenössischer Liebesroman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.

© Inhalt und Info zur Autorin LYX Verlag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply