0 In Fantasy & Science Fiction/ Jugend

‘Throne of Glass – Erbin des Feuers’ von Sarah J. Maas

★ ★ ★ ★ ☆  4 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen und sie hat es überstanden. Nun macht sie sich auf in ein neues, unbekanntes Land. Von den Salzminen Endoviers über das gläserne Schloss in Rifthold bis nach Wendlyn – ganz gleich, wohin Celaenas Weg führt, sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und dem Geheimnis ihrer Herkunft.

|  R E Z E N S I O N  |

(Enthält vage Spoiler zur Handlung von Band 1, 2 und 3)

Der dritte Band der ‚Throne of Glass‘-Reihe unterscheidet sich völlig im Vergleich zu seinen Vorgängern. Ich hatte bereits gehört, dass dieser Band anders sein soll und die Geschichte um Celaena um einiges komplexer wird. Und genau das passiert auch. Das Buch ist im Grunde in drei Storylines unterteilt und wird aus wechselnden Erzählsichten fortlaufend erzählt.

Während Celaena nach den tragischen Ereignissen in der Stadt Rifthold nun alleine auf dem Weg nach Wendlyn ist, bleiben ihre Freunde und Verbündeten in der Hauptstadt von Adarlan zurück und versuchen mit den Geschehnissen klarzukommen und neue Herausforderungen zu meistern. In der Stadt tauchen neue und wichtige Personen auf, unter anderem Aedion, der Cousin von Aelin, der Thronerbin von Terrasen, oder Sorscha, der Heilerin. Man musste sich zuerst an diese beiden und viele andere neue Charaktere gewöhnen, aber nach ein paar Kapiteln gehörten auch diese genauso in die Geschichte wie die altbekannten Charaktere. Genauso erging es mir auch mit der Storyline in Wendlyn. Hier kennen wir nur Celaena und müssen neben einer hand voll neuer Charaktere auch die Welt der Fae und die Magie der Welt kennenlernen. Diese Story um Celaena fand ich persönlich am spannendsten. Besonders Rowans Charakter und seine Entwicklung war interessant zu lesen.

Auch in diesem Band erfahren wir nicht nur aus Celaenas Sicht wie die Geschichte voran geht, sondern bekommen auch Einblicke in die Gedanken von Chaol und Dorian, sowie von anderen Nebencharakteren. Normalerweise bin ich ein Fan von Büchern, die ausschließlich aus einer Sicht geschrieben sind, aber in der Geschichte von ‚Throne of Glass‘ ist dies unumgänglich, wenn nicht sogar notwendig um alle Informationen und die Beweggründe der Personen zu erfahren und um so eine komplexe Geschichte am Leben zu erhalten und mit Leben zu füllen.

Zu guter Letzt gab es noch eine dritte Storyline, deren Zusammenhang bzw. deren Wichtigkeit ich erst nicht zuordnen konnte. Es geht um die Hexe Manon, die wir ganz neu kennenlernen. Anfangs konnte ich nichts mit ihr anfangen und fand ihre Kapitel eher störend, doch mit der Zeit wurden auch ihre Kapitel zunehmend spannender und Manon immer sympathischer. Ich bin auf jeden Fall gespannt was ich von ihr in den nächsten Bänden erwarten kann!

Abschließend kann ich sagen, dass ich es sehr gut fand, dass sich die Art und die Handlungen der Geschichte derart gewandelt haben, denn die ersten beiden Bände konnten mich nicht gänzlich überzeugen und haben mich tatsächlich eher enttäuscht, da die Reihe so gehypt wurde. Doch jetzt kann ich sagen, dass ich wohl sehr bald schon den vierten Band lesen werde, weil ich wirklich wissen will, wie es mit den Charakteren weitergeht und was es mit dem Plan des Königs auf sich hat.

Hier geht es zum Buch: ‚Throne of Glass – Erbin des Feuers’ von Sarah J. Maas.

Throne of Glass von Sarah J. Maas

|  Z U R   A U T O R I N  |

Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ‚Throne of Glass‘ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ‚Queen of Glass‘ (so der damalige Titel) auf einem Onlineforum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Onlinephänomene weltweit.

© Inhalt und Info zur Autorin dtv Verlag und amazon.de.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply