0 In Unsere Stories

Neunte BuchSaiten Blogparade

Auch in diesem Jahr nehmen wir gerne wieder an der BuchSaiten Blogparade teil, um euch einen Jahresrückblick aus unserer Bücherwelt zu geben. Die liebe Petzi von Die Liebe zu den Büchern richtet auch dieses Jahr auf ihrem Blog die Parade aus, die ursprünglich von Katrin auf ihrem Blog BuchSaiten gegründet wurde. Bis zum 06. Januar 2018 könnt ihr selbst auch noch teilnehmen und am Ende werden alle Teilnehmer aufgelistet, sodass man auf den verschiedenen Blogs Inspirationen für neuen Lesestoff sammeln kann. Weitere Infos findet ihr hier!

Natürlich beantworten wir auch in diesem Jahr beide die Fragen der Blogparade, also los geht’s!


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Wirklich positiv überrascht hat mich der Roman ‘Secret Sins’ von Geneva Lee. Im letzten Jahr war die ‘Royals’-Reihe eine meiner Jahresenttäuschungen, sodass ich mir wirklich nicht viel von ihrem neuen Roman versprochen habe, aber der konnte wirklich überzeugen! Nicht nur die schöne Liebesbeziehung war angenehm zu lesen, sondern es wurden auch schwierige Themen angesprochen, die ich nicht so erwartet habe und die mich zum Nachdenken angeregt haben. Dazu findet ihr unter dem Link meine Rezension. – Lara

Eine positive Überraschung war für mich dieses Jahr die Duologie von Jessica Winter ‘Bis du wieder atmen kannst’ und ‘Solange du bleibst’. Die Geschichte um Jeremy und Julia hat mich wirklich gefesselt und berührt. Leider gab es in diesem Jahr für mich “nur” drei 5-Sterne Bücher, die mich aber auf voller Länge überzeugt haben: ‘Verwesung’ von Simon Beckett, die ‘Silber-Trilogie’ von Kerstin Gier und ‘Kurzgeschichten aus Hogwarts Band 1’ von J. K. Rowling. – Lynn


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Meine erste Enttäuschung dieses Jahr war ‘Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe’ von A. J. Betts, da es leider so fernab der Realität war und mich auch die Charaktere überhaupt nicht überzeugen konnten. Das Thema Knochenmarktransplantion ist mir persönlich sehr wichtig und ich kenne mich da vielleicht auch etwas zu gut aus, sodass ich leider viele Unstimmigkeiten feststellen musste und mich das sehr genervt hat. Dazu gibt es unter dem Link aber auch eine ausführliche Rezension. Die zweite Enttäuschung für mich war der Roman ‘Das Licht der letzten Tage’ von Emily St. John Mandel, das ich vom Inhalt her super spannend fand und es zudem auch sehr viele positive Bewertungen bei Amazon bekommen hat, sodass es bei mir eingezogen ist. Es geht im Prinzip um eine tödliche Pandemie, die einen Großteil der Bevölkerung auslöscht und so nur ein Teil der Gesellschaft überlebt. Ich habe mich so darauf gefreut, da es inhaltlich eben ‘The Walking Dead’ sehr ähnelt (allerdings ohne Zombies) und das eine meiner absoluten Lieblingsserien ist. Aber das Buch war einfach so schwach und furchtbar langweilig, dass ich wirklich kurz davor war es abzubrechen und das passiert mir wirklich äußerst selten. Dazu wird aber noch eine ausführliche Rezension folgen. – Lara

In diesem Jahr habe ich gleich drei Bücher gelesen, die mich enttäuscht haben, obwohl ich mir von diesen sehr viel erhofft habe. Das erste Buch ist ‘Mondprinzessin’ von Ava Reed. Durch die vielen guten Bewertungen und das tolle Cover war ich sehr gespannt auf die Geschichte, habe aber nach den ersten Seiten bereits gemerkt, dass das Buch und ich keine Freunde werden würden. Die Geschichte war mir zu oberflächlich und auch die Charaktere waren mir zu wenig ausgereift. Das zweite Buch, das mich nicht direkt enttäuscht hat, aber meine Erwartungen einfach nicht erfüllen konnte, war ‘The Chemist’ von Stephenie Meyer. Da ich die Twilight-Reihe früher regelrecht verschlungen habe, fand ich den Roman anfangs inhaltlich sehr vielversprechend, allerdings zog sich die Geschichte sehr und leider waren auch die Protagonisten in meinen Augen einfach und ohne Wiedererkennungswert. Von dem letzten Buch habe ich auch nur durchgehend gute Bewertungen gelesen und war umso enttäuschter, je weiter ich in die Geschichte eingetaucht bin. In ‘Dem Horizont so nah’ von Jessica Koch werden gleich zwei schwierige Themen angesprochen. Obwohl ich, bevor ich das Buch gelesen habe, teilweise ahnte worum es ging, gefiel mir die Erzählweise bzw. die Entwicklung der Geschichte nicht. Zu diesem Roman wird auch noch eine Rezension folgen, weil er mich trotz der Enttäuschung sehr beschäftigt hat, da er auf wahren Begebenheiten beruht. – Lynn


Welches war meine persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr?

Eines meiner Lieblingsbücher und damit auch eine Autoren-Neuentdeckung dieses Jahr war definitiv ‘Black Rabbit Hall’ von Eve Chase. Es war ein so toller Roman, der so viel Wahres enthalten hat und mich auch nachträglich irgendwie beschäftigt hat. Auch der Roman ‘Immer wenn es Sterne regnet’ von Susanna Ernst war eins meiner absoluten Highlights dieses Jahr! Ich war so gefesselt von der Geschichte, den Charakteren und dem Hauch von Magie! Beide Romane kann ich wirklich empfehlen und zu beiden findet ihr unter dem jeweiligen Link eine Rezension. – Lara

Meine Autoren-Neuentdeckung war dieses Jahr Colleen Hoover. Obwohl ich bisher nur ihr Buch ‘It ends with us’ gelesen habe, glaube ich, dass mir ihre anderen Romane auch sehr gefallen werden. Hoover soll eine Meisterin darin sein, Liebesgeschichten mit viel Tiefgang und außergewöhnlichen Themen zu schreiben. – Lynn


Welches war mein Lieblingscover in diesem Jahr?

Meine Lieblingscover dieses Jahr waren ‘Black Rabbit Hall’ von Eve Chase mit dem klassichen Englischen Landsitz unter dem etwas durchsichtigen Schutzeinband und ‘RAUM’ von Emma Donoghue mit der farbenfrohen kindlichen Schrift eines so gegensätzlichen und recht schlimmen Themas. – Lara

Meine liebsten Cover teilen sich dieses Jahr ‘It ends with us’ von Colleen Hoover (die englische Variante) und ‘Das Grab meiner Schwester’ von Robert Dugoni – sehr schlicht, aber das Bild des Waldes und die blaue Farbe fangen die Stimmung des Krimis sehr gut ein. – Lynn


Welches Buch will ich 2018 unbedingt lesen?

Ich freue mich gerade richtig darauf die Trilogie von Simona Ahrnstedt um ‘Die Erbin’ zu beenden. Den ersten Teil habe ich tatsächlich in diesem Jahr geschafft zu lesen und ich bin gerade mit dem zweiten Teil angefangen. Der dritte steht auch schon im Regal bereit 🙂 Dann werde ich auf jeden Fall die ‘Bourbon-Reihe’ von J. R. Ward lesen, die auch schon bei mir eingezogen ist und ich bin sehr gespannt auf den fünften Teil der Shephard-Reihe von Ethan Cross, denn ‘Ich bin der Hass’ wird Ende Februar erscheinen. – Lara

Für das Jahr 2018 nehme ich mir (wieder) die Bücher der Reihe ‘Throne of Glass’ von Sarah J. Maas vor. Bisher habe ich drei der fünf erschienenen Romane gelesen. Außerdem habe ich mir vorgenommen in diesem Jahr mehr Krimis und Thriller zu lesen, unter anderem die Bücher von Jilliane Hoffman und Karin Slaughter. – Lynn

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply