0 In 5 Sterne Bücher/ Gesellschaftsroman/ Liebesroman

‚Eine Handvoll Worte‘ von Jojo Moyes

★ ★ ★ ★ ★  5 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

1960. Jennifer Stirling müsste eigentlich glücklich sein: Sie führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenen Mannes. Doch ihr Herz gehört einem anderen – er bittet sie, alles für ihn aufzugeben.

2003. Ellie Haworth hat ihren Traumjob gefunden: Sie ist Journalistin bei einer der führenden Zeitungen Lonsons. Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch der Man, den sie liebt, gehört einer anderen.

Eines Tages fällt Ellie im Archiv ein jahrezehntealter Brief in die Hände: Der unbekannte Verfasser bittet seine Geliebte, ihren Ehemann zu verlassen und mit nach New York zu gehen. Als Ellie diese Zeilen liest, ist sie erschüttert. Was ist aus den beiden und ihrer Liebe geworden? Sie stellt Nachforschungen an und stößt auf Jennifer: eine Frau, die alles verloren hat. Alles, außer einer Handvoll kostbarer Worte.

|  R E Z E N S I O N  |

In diesem wunderbaren Roman geht es um zwei Geschichten, die auf eine wirklich schöne Weise miteinander verknüpft wurden. Zunächst lernen wir Ellie kennen, die als Journalistin eigentlich einen guten Job hat, jedoch momentan unter Druck steht einen guten Artikel abzuliefern. Außerdem hat sie eine Affaire mit einem verheirateten Mann und innerlich beginnt sie langsam an einer gemeinsamen Zukunft mit ihm zu zweifeln. Um eine Story zu finden, begibt sich Ellie ins Archiv und findet dort in einer Akte persönliche Liebesbriefe, die es ihr sofort angetan haben. Sie beschließt, die beiden Liebenden ausfindig zu machen, denn vielleicht kommt dabei auch eine toller Artikel zustande.

Dann kommt es zu einem Sprung in die Vergangenheit und wir tauchen in das Leben von Jennifer Stirling ein, die mit Mitte 20 ein sehr luxuriöses Leben mit ihrem Mann in London führt und es ihr eigentlich an nichts fehlt, bis sie einem Mann begegnet, der alles ändert. Es beginnt eine emotionale Reise, in der Jennifer vieles in ihrem Leben hinterfragt und so einige Schicksalsschläge einstecken muss.

Jennifers Geschichte wird lange erzählt und zwischendurch bekommen wir wieder Einblicke in Ellies Leben, bis beide Geschichten in der Gegenwart zusammen geführt werden. Zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder einzelne Liebesbriefe von Jennifer und ihrem Geliebten, aber auch neue Liebesbotschaften wie SMS oder Emails aus der heutigen Zeit, sodass man vielleicht auch ein bisschen vergleichen kann, wie sich die Technik und der damit verbundene Weg der Kommunikation verändert hat.

Der Roman hat mich wirklich berührt und ich fand gerade die Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart perfekt gewählt. Ich habe mitgefiebert und musste so manches Mal schlucken, als es um die Rolle der Frau in den 60er Jahren ging. Diese Zeit ist wirklich noch nicht allzu lange her und dennoch hat seitdem eine riesen große Entwicklung der Emanzipation stattgefunden. Ich fand es beeindruckend zu lesen, wie sich Jennifer letztlich ihr neues Leben aufgebaut hat und wie viele Hürden sie dafür überwinden musste. Auch Ellie hat sich gemausert und hat durch die Reise mit Jennifer zu sich selbst gefunden. Es war ein runder Roman, der eben nicht die klassische Liebesgeschichte ist, sondern auch zum Nachdenken anregt und positiv in Erinnerung bleibt.

Kennt ihr Liebesbriefe auch noch von früher? Ich vermisse das geschriebe Wort auf Papier manchmal, weshalb ich auch Tagebuch und gerne Karten schreibe. Diese Worte bleiben, sind irgendwie persönlicher und viel schöner nachzulesen als z.B. eine SMS, What’s App Nachricht oder Email. Das Buch motiviert auch noch nachhaltig den lieben Menschen um uns herum eine Karte zum Geburtstag oder vielleicht dieses Jahr mal Weihnachtskarten zu verschicken anstatt den heute schon normalen Gruß über das Handy. Abschließend also eine definitive Leseempfehlung!

Hier geht es zum Buch: ‚Eine Handvoll Worte‘ von Jojo Moyes.

|  Z U R   A U T O R I N  |

Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die ‚Sunday Morning Post‘ in Hongkong und den ‚Independent‘ in London gearbeitet. Der Roman ‚Ein ganzes halbes Jahr‘ machte sie international zur Bestsellerautorin. Jojo Moyes lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf dem Land in Essex.

© Info und Inhalt zur Autorin Rowohlt Verlag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply