0 In Fantasy & Science Fiction/ Jugend

‚Mondprinzessin‘ von Ava Reed

★ ★ ☆ ☆ ☆  2 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie, die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

|  R E Z E N S I O N  |

Das Buch ‚Mondprinzession‘ war für mich eine ganz andere Geschichte, als die, mit der ich eigentlich gerechnet habe. Wie im Klappentext erzählt, geht es in diesem Roman um Lynn, die ihr Leben lang alleine auf der Erde gelebt hat und an ihrem 17. Geburtstag die Wahrheit über ihre echte Identität erfährt. Denn Lynn ist nicht das Waisenkind, das sie immer geglaubt hat zu sein, sie ist eine Prinzessin – und zwar vom Mond. In den ersten 50 Seiten hatte ich noch die Hoffnung eine spannende Reise, Verfolgungsjagden, Liebe und neue Welten zu entdecken, wurde aber leider enttäuscht. Für ein gutes Buch war die ‚Mondprinzessin‘ leider zu kurz und für eine Kurzgeschichte zu lang und konnte mich leider gar nicht überzeugen.

Der vielversprechende Anfang der Geschichte endete in einem Buch, das mich persönlich auch an mehrere andere Geschichten erinnerte. Einflüsse aus Selection, Throne of Glass, der goldene Kompass und Harry Potter, machten es für mich schwer, sich weiterhin auf die eigentliche Geschichte zu konzentrieren. Zumal diese für mich persönlich auch nicht viel Handlung aufweisen konnte, bis auf ein wenig Spannung am Schluss und einem abruptem Ende. Vielleicht konnte ich die Geschichte auch nicht so sehr an mich heranlassen, weil ich mit Lynn (die übrigens meine Namensvetterin ist, welches auch ein Grund war dieses Buch zu kaufen) als Charakter nicht viel anfangen konnte. Statt wie eine junge Frau kurz vor der Volljährigkeit, benahm sich Lynn wie eine 14-jährige, die grundsätzlich alles stur verneinte und sich teilweise wirklich kindisch aufführte. Deswegen war die Liebesgeschichte von Lynn und Juri umso unglaubwürdiger.

Auch das Ende war für mich keine besondere Überraschung, da die Autorin in diesem Buch nur eine handvoll Charaktere vorgestellt hat, die für mich alle nur oberflächlich beschrieben waren und die Auswahl des schlussendlichen Bösewichten sehr einfach darstellte. Genauso wie die Charaktere, gab es zur Welt an sich zu wenig Informationen. Was geschah in den Jahren, als Lynn auf der Erde war, wie leben die Menschen auf dem Mond und den anderen Planeten? Kurz gesagt war die ‚Mondprinzessin‘ für mich leider nur eine leichte Geschichte ohne Tiefgang und schöne Umschreibungen. Ich finde es selber sehr schade, dass ich von dieser Geschichte so enttäuscht war, obwohl ich so viele gute Meinungen über das Buch gehört habe und ungern eine schlechte Rezension gebe. Dennoch möchte ich Ava Reed als Autorin noch eine Chance geben und werde bestimmt noch ein weiteres Buch von ihr lesen.

Allerdings muss ich zum Schluss noch ein Kompliment an den Drachenmond Verlag geben – das Cover des Buches ist wirklich zauberhaft schön!

Hier geht es zum Buch: ‚Mondprinzessin‘ von Ava Reed.

|  Z U R   A U T O R I N  |

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.

© Inhalt und Info zur Autorin Drachenmond Verlag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply