0 In Thriller & Krimi

‚Leichenblässe‘ von Simon Beckett

★ ★ ★ ★ ☆  4 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Bei seinem letzten Einsatz ist David Hunter nur knapp dem Tode entronnen. Nicht vollständig genesen, quält ihn die Frage, ob er seinem Beruf noch gewachsen ist. Bis ein alter Freund ihn um Hilfe bittet: In einer Jagdhütte in den Smoky Mountains wurde ein Toter gefunden. Die Leiche ist bis zur Unkenntlichkeit zersetzt. Die Spuren sind widersprüchlich. Und David Hunter ist im Begriff, einen folgenschweren Fehler zu begehen …

|  R E Z E N S I O N  |

Nach den sehr spannenden ersten beiden Teilen habe ich mich sehr auf den dritten Teil der „David Hunter“-Reihe gefreut! Da Lynn die Bücher zum ersten Mal gehört hat und so begeistert war, habe ich schnell aufgeholt und die Hörbücher einfach nur verschlungen. Ich habe die Reihe vor ca. 8 Jahren das letzte Mal gelesen und konnte mich überhaupt nicht mehr an die Story erinnern, sodass ich wieder vollkommen gefesselt war – diesmal nicht nur von der Geschichte, sondern auch von der Lesestimme von Johannes Steck.

In diesem dritten Teil nimmt David ein bisschen Abstand von seinem Leben in London, denn er fliegt nach Knoxville, Tennessee, zur sogenannten „Body-Farm“ – ein Gelände der University of Tennessee, dass für wissenschaftliche Studien an Körperspendern genutzt wird, um die Verwesungsprozesse des Menschen in jeglicher Form zu erforschen. Hier hat David einen Teil seiner Ausbildung zum forensischen Anthropologen absolviert und da er immer noch ein sehr gutes Verhältnis zu seinem ehemaligen Professor Tom hat, nutzt er die Gelegenheit, um sich noch etwas weiterzubilden. Als Tom bei einer polizeilichen Ermittlung hinzugerufen wird, bittet er David um fachkundliche Hilfe, doch auch David findet die Erkenntnisse durchaus verwirrend. Irgendetwas scheint hier absolut nicht zu stimmen und David versucht dem Rätsel auf die Spur zu kommen.

Auch hier wird wieder der wissenschaftliche Aspekt hervorgehoben und die Verwesung oder Todesursachen interessant und nicht zu kompliziert erklärt. Außerdem fand ich das Prinzip dieser „Body-Farm“ sehr spannend und konnte nicht anders, als mich darüber selbst zu informieren. Die Farm gibt es nämlich wirklich und wurde in den 80er Jahren gegründet, um einerseits die Verwesung eines Menschen in jeglicher Umgebung bzw. auch zu jeder Jahreszeit besser zu verstehen und um andererseits das Wissen dann bei Ermittlungen auch einsetzen zu können.

Ich bin insgesamt sehr begeistert von dem Buch und kann die Reihe wirklich jedem empfehlen! Bis zum Ende bleibt auch dieser Teil spannend und man kann sich wie immer auf einige Überraschungen gefasst machen. Dennoch wurde ich nicht mit allen Charakteren ganz warm und muss deshalb einen Stern abziehen. Trotzdem ist dies eine gelungene Fortsetzung, denn David Hunter ist und bleibt sympathisch. Man möchte nicht nur mehr von seinem beruflichen Können erleben, sondern auch ihn selbst als Charakter besser kennen lernen. Und das kann man mit jedem Buch ein bisschen mehr!

Hier geht es zum Buch: ‚Leichenblässe‘ von Simon Beckett.

Hier geht es zu den Rezensionen von Band 1 ‚Die Chemie des Todes‘, Band 2 ‚Kalte Asche‘ und Band 4 ‚Verwesung‘.

|  Z U M   A U T O R  |

Simon Beckett arbeitete als Hausmeister, Lehrer und Schlagzeuger, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Als Journalist hatte er Einblick in die Polizeiarbeit; dieses Wissen verarbeitet er in seinen Romanen. Seine ersten beiden Thriller um den forensichen Anthropologen Dr. David Hunter, ‚Die Chemie des Todes‘ und ‚Kalte Asche‘,  standen monatelang auf Platz 1 der Taschenbuch-Bestsellerliste. Für diese Bände hat er auf der ‚Body-Farm‘ in Tennessee recherchiert. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.

© Inhalt und Info zum Autor Rowohl Verlag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply