0 In Chick-Lit/ Liebesroman

‚Royal Passion‘ von Geneva Lee

★ ★ ☆ ☆ ☆  2 von 5 Sternen 


|  I N H A L T  |

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy… Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist sie stark genug, um der magischen Anziehungskraft zwischen ihnen zu widerstehen?

|  R E Z E N S I O N  |

In diesem Roman geht es um den Beginn der Liebesgeschichte der bürgerlichen Clara Bishop mit dem Kronprinzen Alexander von England. Mehr kann man eigentlich auch nicht zur Story erzählen, denn ich habe leider keine wirkliche gefunden. In diesem ersten Band beginnt die Beziehung von Clara und Alexander ziemlich stürmisch und plötzlich ohne wirklich viel Gefühl. Die beiden Protagonisten haben leider nicht viel Tiefgang, sind langweilige Charaktere und die Geschichte ist total vorhersehbar.

Der Sex ist in diesem Buch sehr detailliert und auch oft beschrieben, was theoretisch auch romantisch erzählt werden kann, doch in diesen Szenen empfand ich eher eine echte Abneigung. Hier ist der Fokus nur auf beginnende SM gelegt und die sich ständig wiederholenden primitiven Phrasen wie „ich will dich ficken oder lecken“. Diese haben für mich leider gar nichts mit Romantik zu tun. Selbst als Clara von ihrem gesundheitlichen Problem berichtet, denkt man, dass ein kleiner Peptalk oder einfach aufmunternde Worte folgen, in denen Alexander auch mal mit seinem Charakter punktet und nicht nur mit seinem Aussehen, aber auch da wird mit Sex gekontert. Das fand ich wirlich so schwach, als ob sich jedes emotionales Problem mit Sex lösen lässt – einfach unfassbar dämlich.

Der ganze Roman lässt sich sehr schnell lesen und ist einfach geschrieben, aber letztendlich ist in knapp 430 Seiten nichts passiert. Dazu gibt es tatsächlich noch Band 2 und 3 mit ebenfalls um die 400 Seiten, die die Geschichte zu Ende erzählen sollen. Da ich auf der Lesung von Geneva Lee war, die ihre Royal’s Saga in Deutschland vorgestellt hat, wollte ich dem Buch eine Chance geben, aber leider konnte es mich überhaupt nicht überzeugen. Ich fand es sogar schon fast lächerlich, wie einfach die Charaktere gestrickt waren und wie wenig an Story zu finden war. Deshalb werde ich die Reihe auch nicht beenden, was für mich eher untypisch ist, aber auch ganz klar meine Enttäuschung spiegelt.

Wer Interesse an richtig schönen Liebesromanen hat, die auch ein bisschen Erotik enthalten, aber wenigstens Emotionen wie Liebe und Leidenschaft transportieren, und eine schöne Story besitzen, dem kann ich Bücher von Rachel Gibson, Julie James oder Carly Philipps empfehlen.

Hier geht es zum Buch: ‚Royal Passion‘ von Geneva Lee.

 |  Z U R   A U T O R I N  |

Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royal-Saga, der Liebesgeschichte zwsichen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte die Bestsellerlisten von New York Times und USA Today.

© Inhalt und Info zur Autorin blanvalet Verlag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply