0 In Thriller & Krimi

‚Erlösung – 3. Fall von Carl Mørck, Sonderdezernat Q‘ von Jussi Adler-Olsen

★ ★ ★ ★ ☆  4 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Kinder verschwinden spurlos. Niemand meldet sie als vermisst.

„Was wird er mit uns machen, wenn er zurückkommt?“ Die Angst flackerte auf in den Augen des kleinen Bruders. Sie wussten, dass bald alles vorbei sein würde. Aus dem Bootshaus gab es kein Entrinnen.

Niemand hatte die verwitterte Flaschenpost beachtet, der Hilfeschrei in ihrem Inneren war ungehört verhallt. Jahre später gelangt das verblasste Schriftstück in das Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Die Materialanalyse zeigt, dass die Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Die Entzifferung der Buchstaben führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens – und in die Bereiche der Gesellschaft, die ihnen beiden einigermaßen fremd erscheinen…

|  R E Z E N S I O N  |

In diesem dritten Fall von Kommissar Carl Mørck und seinem Assistenten Assad ermittelt das Team des Sonderdezernats Q wieder in zurückliegenden Mord- bzw. Vermisstenfällen, diesmal birgt eine kaum zu entziffernde Flaschenpost mit einem Hilferuf ein Rätsel, welches nicht so leicht zu knacken ist.

Auch in dieser Fortsetzung lernen wir die Protagonisten besser kennen, sowohl Carl als auch Assad entwickeln sich stetig weiter und können besser zusammenarbeiten – die beiden entwickeln sich langsam zu einem eingespielten Team. Auch ihre Sekretärin Rose erlangt mehr und mehr an Wichtigkeit in der Story und auch bei ihr entwickeln sich interessante Details zu ihrer Persönlichkeit.

Der Fall dreht sich zunächst um das Verschwinden von zwei Kindern, doch während den Ermittlungen wird klar, dass dies keine Einzeltat ist, sondern sich ein Muster ergibt, bei dem immer ein Geschwisterpaar verschwindet und immer ein Kind sterben muss. Doch so einfach wird es den Ermittlern nicht gemacht, denn kaum jemand traut sich zu reden – alle verschwundenen Kinder stammen aus stark religiösen Sekten und für Außenstehende sind die kaum zugänglich. Auch der Täter wird wieder frühzeitig beleuchtet und so wird immer zwischen der Handlung der Ermittler und der des Täters hin und her gesprungen, was der Spannung aber keineswegs schadet.

Dieser Krimi hat mich wieder überzeugt und ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe, denn sowohl der dänische Charme ist wieder sehr gut umgesetzt worden, als auch der Fall ist wieder spannend und brutal zugleich. Außerdem war ich wieder überrascht bzw. schockiert, wie „normal“ so ein Psychopath sein kann und man dadurch tatsächlich die Furcht erregende Nähe zur Realität spüren kann – gesellschaftskritisch, realistisch, empfehlenswert!

Hier geht es zu den Rezensionen von Band 1 ‚Erbarmen‘ und Band 2 ‚Schändung‘.

Hier geht es zum Buch: ‚Erlösung‘ von Jussi Adler-Olsen.

|  Z U M   A U T O R  |

Jussi Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 unter dem bürgerlichen Namen Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen in Kopenhagen geboren. Er studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film und arbeitete anschließend in den verschiedensten Berufen. 1995 begann er mit dem Schreiben und landete bereits mit seinen ersten Büchern unter anderem in Schweden, Spanien und Südamerika auf den Bestsellerlisten, mit der Serie um das Sonderdezernat Q erlangte er seinen internationalen Durchbruch.

© Inhalt und Info zum Autor dtv Verlag und amazon.de

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply