0 In Thriller & Krimi

‚Passagier 23‘ von Sebastian Fitzek

★ ★ ★ ★ ☆  4 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Denken Sie an einen Ort ohne Polizei. Eine Kleinstadt, aus der Jahr für Jahr Dutzende Menschen verschwinden. Spurlos. Der Ort für das perfekte Verbrechen. – Herzlich willkommen auf Ihrer Kreuzfahrt!

|  R E Z E N S I O N  |

In ‚Passagier 23‘ geht es um den Polizisten Martin Schwartz, dessen Frau und Sohn eines Tages im Urlaub auf dem Kreuzfahrt-Schiff „Sultan of the Seas“ verschwanden. Er selbst war bei diesem Aufenthalt nicht dabei und gilt bei der Polizei seit diesem Vorfall als labil und unkontrolliert – meistert seinen Job als verdeckter Ermittler allerdings mit Bravour. Eines Tages bekommt Martin Schwartz einen Anruf einer Langzeitpassagierin des gleichen Kreuzfahrt-Schiffes, die behauptet, der Teddy seines Sohnes sei wieder aufgetaucht – und zwar bei einem Mädchen, dass ebenfalls für einige Zeit verschwunden war, allerdings jetzt wieder aufgetaucht sei.

Das Buch von Sebastian Fitzek hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Vor allem die Tatsache, dass Menschen auf unerklärliche Weise auf Kreuzfahrt-Schiffen verschwinden und in den meisten Fällen nicht wieder auftauchen. Eine Vorstellung, die nicht unbedingt den Wunsch regt den nächsten Urlaub auf einem Luxusdampfer zu buchen. Allerdings beschreibt Fitzek diese Ereignisse äußerst glaubwürdig und real. Auch ein weiteres Geschehen, die Ursache des ganzen Falls, war mir persönlich neu und sehr erschreckend, da diese Form von Gewalt in der Gesellschaft selten offen zum Thema gemacht wird.

Martin Schwartz war mir als Hauptcharakter sympathisch. Auch wenn er manchmal etwas lebensmüde (im traurigen Sinne, nicht etwa waghalsig) rüberkommt, versucht er dennoch alles in seiner Macht stehende zu tun, um die Menschen in seinem Umfeld zu retten. Im Laufe des Buches entstehen die wildesten Theorien über das Verschwinden seines Sohnes und die des anderen kleinen Mädchens. Fitzek schreibt spannend wie Theorien verworfen werden, neue aufgestellt werden und die Lösung des Falles doch langsam näher kommt. Einzelne Schicksale von sowohl der Crew als auch Passagieren werden zum Ende hin geschickt miteinander verwebt und bilden schlussendlich die erschreckende und grausame Wahrheit.

Bis zum Schluss konnte mich Sebastian Fitzek in ‚Passagier 23’ in seinen Bann ziehen und mich immer wieder über die Geschehnisse erstaunen lassen, die als nächstes kamen. Dieses Buch wird wohl nicht das letzte Buch von Sebastian Fitzek bleiben, dass ich gelesen habe.

Hier geht es zum Buch: ‚Passagier 23‘ von Sebastian Fitzek.

|  Z U M   A U T O R  |

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.

© Inhalt und Info zum Autor Droemer Verlag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply