0 In Chick-Lit

‚Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt‘ von Dora Heldt

★ ★ ★ ☆ ☆  3 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Gibt es etwas Schlimmeres, als den 50. Geburtstag in einem spießigen Lokal mit der ganzen Familie feiern zu müssen, Geschäftskollegen des Mannes und Nachbarn inklusive? Wenn man dazu auch noch Stimmungsschwankungen hat und ab und zu wie ein Bollerofen glüht? Doris sucht ihr Heil in der Flucht: Dem gefürchteten Datum will sie lieber mit ihren ehemaligen Schulfreundinnen Katja und Anke die Stirn bieten – bei einem Wellness-Wochenende an der Ostsee, mit allem Pipapo.
Früher, zu Schulzeiten, waren die Erwartungen der drei ans Leben hoch. Aber wer gibt schon gerne zu, dass nicht alles wunschgemäß gelaufen ist? Hot Stones, Hamam, Pediküre helfen, die Dinge (vorerst) weiterhin zu beschönigen. Bis die Bombe bei Erdbeeren und Champagner platzt …

|  R E Z E N S I O N  |

Auch dieses Buch von Dora Heldt ist eine super Urlaubslektüre, wieder sehr angenehm geschrieben und bringt einen immer wieder zum Lachen. Aus drei Perspektiven wird hier das Älterwerden beschrieben. Doris, Katja und Anke sind alle Ende 40 und könnten unterschiedlicher nicht sein! Dennoch verbindet sie eine sehr enge Freundschaft, die schon 30 Jahre besteht.

Doris steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag und sieht diesem panisch entgegen. Sie beschließt ein lange überfälliges Wochenende mit ihren damaligen besten Freundinnen aus der Schule in einem Wellnesshotel zu verbringen. Vielleicht kann die Vergangenheit die Angst vor dem Älterwerden und diesem bescheuerten Geburtstag mindern. Katja, die noch mit Ende 40 Modellmaße und einen Job beim Fernsehen hat, freut sich auf die gemeinsame Zeit wohingegen Anke, finanziell nicht sehr gut gestellt, die Einladung eher widerwillig annimmt, denn wie soll sie sich denn zwischen den gut betuchten Freundinnen verhalten?

So beginnt ein wirklich lustiges Wochenende der drei mit einigen Eskapaden, Streitereien und jeder Menge Lachanfälle. Auch das Verhältnis zu Doris’ Mutter und Männergeschichten kommen in diesen Seiten nicht zu kurz. Insgesamt sehr charmant geschrieben und durchaus viel Wahres im Hintergrund. Definitiv auch für jüngere Generationen eine lustige Geschichte!

Als Fazit kann ich sagen, dass dieser Roman schöne leichte Kost ist, aber sehr nett verpackt. Ein durchaus nettes Buch für zwischendurch, ohne groß um viele Ecken denken zu müssen.

Hier geht es zum Buch: ‚Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt‘ von Dora Heldt.

|  Z U R   A U T O R I N  |

Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren und gelernte Buchhändlerin, ist seit 1992 als Verlagsvertreterin unterwegs und lebt heute in Hamburg. Seit Jahren begeistern ihre herrlich amüsanten Frauen- und Familienromane Millionen von Leserinnen und Lesern.

© Inhalt und Info zur Autorin dtv Verlag und amazon.de

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply