0 In Liebesroman

‚Ohne dich fehlt mir was‘ von Paige Toon

★ ★ ★ ☆ ☆  3 von 5 Sternen


|  I N H A L T  |

Unbeschwert und glücklich verbringt Alice die Ferien mit Joe. Beiden ist klar, dass ihre Affäre nur diesem Sommer gehört und der Realität niemals standhalten kann. Alice ist ehrgeizig und will in Cambridge studieren, Joe schuftet in der Kneipe seiner Eltern. Als Alice mit gebrochenem Herzen ihre erste Vorlesung antritt, ermahnt sie sich, dass Jungen wie Lukas viel besser in ihr Leben passen. Doch die Erinnerung an Joe will nicht verblassen. Und dann sieht Alice ihn wieder: auf einer Kinoleinwand. Auch jetzt trennen sie Welten, denn Joe ist ein berühmter Filmstar.

|  R E Z E N S I O N  |

Das neuste Buch von Paige Toon war für mich eine absolute Pflichtlektüre und musste auf jeden Fall auf meine Leseliste gesetzt werden. Nach den sehr guten Bänden ‚Lucy in the Sky‘ und ‚Ein mal rund ums Glück‘, war ich wieder gespannt auf eine neue Liebesgeschichte der Autorin.

In ‚Ohne dich fehlt mir was‘ geht es um die Geschichte der jungen Engländerin Alice. Alice verbringt kurz nach ihrem 18. Geburtstag ihre letzten Sommerferien vor dem College mit ihren Eltern in dem schönen Küstenort Dorset. Bei Ihrer Anreise erwartet sie nicht ansatzweise, dass der in ihren Augen eher langweilig wirkende Urlaub ihr bisheriges Leben komplett verändern wird. Doch das Leben von Alice wird von Joe, der im Pub seiner Eltern arbeitet, völlig auf den Kopf gestellt. Nach sechs ereignisreichen Wochen trennen sich die Wege von Alice und Joe in Dorset und Alice tritt ihr Studium in Cambridge an. Von hier an begleitet der Leser Alice´ neues Leben mit neuen Freunden, einem neuen Job und auch einem neuen Mann, allerdings nie ohne die Gedanken an Joe jemals verschwinden zu lassen.

Wieder hat mir der lockere und leichte Schreibstil von Paige Toon gut gefallen. Die Autorin baut auch in diesem Buch lustige Szenen zum schmunzeln ein, aber auch Szenen, die berühren und ans Herz gehen. Auch, dass der Leser das Leben von Alice über einen längeren Zeitraum begleiten darf und man so die Entwicklungen der einzelnen Charaktere miterleben kann, ist für mich immer wieder spannend zu lesen. Leider muss ich sagen, dass ich, wider der Erwartungen, nicht ganz mit den Charakteren aus dem Buch warm werden konnte und sogar Antisympathien entwickelte. Außerdem konnte ich viele Entscheidungen besonders von Alice in Cambridge im Bezug auf Lukas nicht ganz nachvollziehen und war teilweise enttäuscht von Alice´ Entwicklung. Im Großen und Ganzen ist ‚Ohne dich fehlt mir was‘ allerdings ein schöner und leichter Liebesroman mit dem Bonus an tollen Beschreibungen von Cambridge, die auf jeden Fall zu einem Besuch der Stadt einladen.

Hier geht es zum Buch: ‚Ohne dich fehlt mir was‘ von Paige Toon.

|  Z U R   A U T O R I N  |

Paige Toon wurde 1975 geboren. Als Tochter eines Rennfahrers wuchs sie in Australien, England und Amerika auf. Sieben Jahre lang arbeitete sie als Redakteurin beim Magazin „Heat“. Paige Toon ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in London.

© Inhalt und Info zur Autorin FISCHER Taschenbuch Verlag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply